"Excellence is an art won by training and habituation."

Das SZ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wurde 1969 als erstes Sprachenzentrum - als erste Institution dieses Namens und erstes einer ganzen Serie von Instituten mit vergleichbaren Zielsetzungen - in der Bundesrepublik gegründet und nahm anfänglich als interfakultatives Institut im Sommersemester des selben Jahres seinen Betrieb auf. Heute ist das Sprachenzentrum als zentrale Einrichtung der Universität zuständig für die sprachpraktische und landeskundliche Ausbildung von Studierenden sowohl aus philologischen BA- und Master-Studiengängen als auch aus dem Kreis der Hörer aller Fakultäten, welche Fremdsprachen studienintegriert, -begleitend und -ergänzend lernen. Hierbei verzeichnete das SZ in den letzten Semestern wiederholt über 10.000 Kursteilnehmer.
Rund 200 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen einen kontinuierlich reibungslosen Ablauf der Lehre sowie eine professionelle Organisation aller Prozesse, die vor und hinter den Kulissen hierfür nötig sind. Ebenso wie sie Impulse zum lebenslangen Lernen an ihre Studierenden weitergeben, zeigen unsere Sprachlehrkräfte im Sinne einer ständigen Qualitätssicherung und –steigerung stets hohes Interesse an fachspezifischen und fächerübergreifenden Fortbildungen des Zertifikats AKS-FOBIcert.