TERMIN TITEL BEREICHE INHALT UND LERNZIELE VERANSTALTER
19.06.2012 B / E
  • Förderung von Lernerautonomie
  • Integration von Peer- und Selfassessment im Unterricht
  • Erfahrungsaustausch
ZfS Uni Paderborn
5.10.2012 B / E
  • Grundlagen der Portfolioarbeit im Fremdsprachenunterricht
  • Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des elektronischen Portfolios EPOS
  • Entwurf und Diskussion eigener Szenarios für den Portfolioeinsatz
ZfS Uni Paderborn
23.11.2012 D / E
  • Munterrichtsprinzipien und -methoden
  • Kriterien bei der Methodenwahl
  • Übertragung der Methoden in die Praxis
ZfS Uni Paderborn
5.02.2013 D / E
  • Sichtung authentischer Unterrichtsmaterialien
  • Erstellung von Aufnahmen für Hörverstehensübungen
  • Entwicklung eigener Materialien und Übungen
ZfS Uni Paderborn
8.10.2013 D / E
  • Einführung in die Technik des Smartboards
  • Didaktische Einsatzmöglichkeiten
  • Erfahrungsaustausch zu Konzepten und Materialien
ZfS Uni Paderborn
15.10.2013 B / E
  • Funktionen, Einsatzmöglichkeiten und Inhalte von Lehrportfolios
  • Beispiele für die Gestaltung von Lehrportfolios
ZfS Uni Paderborn
20.01.2014 B / E
  • ideas and activities for structuring language learning around the pedagogy of the European Language Portfolio
  • ways of using the ELP as a resource for authentic target language use
ZfS Uni Paderborn
21.03.2014 C / D
  • Einführung in die Nutzung des Portals
  • Anmeldung zu Fortbildungen
  • Beantragung des AKS-FOBIcerts
SZ der FAU Erlangen-Nürnberg
31.03.2014 D / E
  • Erstellen und Verwalten von Sprachkursen mit Moodle
  • Kennenlernen verschiedener Kursformate
  • Umgang mit unterschiedlichen Modulen
ZfS Uni Paderborn
2.04.2014 B / D
  • Präsentation einer virtuellen kollaborativen Schreibumgebung für Englisch als Berufs-/Wissenschaftssprache
  • Durchführung praktischer Übungen zu den Werkzeugen und Aufgabentypen
  • Diskussion der möglichen Umsetzung im eigenen Unterricht
Sprachenzentrum Universität Leipzig
2.04.2014 B
  • Präsentation eines Coaching Programms für hochqualifizierte WissenschaftlerInnen
  • Reflexion der spezifischen Lernbedingungen
Sprachenzentrum Universität Leipzig
10.04.2014 C / D
  • Einführung in die Nutzung des Portals
  • Anmeldung zu Fortbildungen
  • Beantragung des AKS-FOBIcerts
ZfS Uni Paderborn
9.05.2014 B / E
  • Theoretische Grundlagen interkultureller kommunikativer Kompetenz
  • Interkulturelle kommunikative Kompetenz als Lernziel
  • Interkulturelle kommunikative Kompetenz im FU
SLZ an der Abteilung IKM der Universität Bonn
17.05.2014 B / E
  • Methoden und Materialien zur Motivationssteigerung in Sprechanlässen
  • Kommunikativer Fremdsprachenunterricht
SZ der FAU Erlangen-Nürnberg
17.05.2014 B / E
  • Austausch zwischen Lehrenden und Lernden
  • Einbezug der Lernenden in die Unterrichtsgestaltung
  • Feedback und Evaluation im FU
SLZ an der Abteilung IKM der Universität Bonn
25.06.2014 D / E
  • Moodle für Fortgeschrittene
  • Kennenlernen weiterer Komponenten
ZfS Uni Paderborn
28.06.2014 B / E
  • Grammatikvermittlung im handlungsorientierten FU
  • Grammatiklernen teilnehmerorientiert gestalten
SLZ an der Abteilung IKM der Universität Bonn
27.09.2014 B / E
  • Introduction to Task-Based Learning
  • Effective applications of TBL (Corporate and Academic)
  • Integrating Technology into TBL (Adult Core Abilities)
telc gGmbH
8.10.2014 C / D
  • Kennenlernen von Prüfungsvorbereitungskursen auf der Lernplattform Moodle
  • Vorstellung eines Portals für Lehrende, welches dazu anleitet, die Prüfungsvorbereitungskurse zu pflegen und zu erweitern
Sprachenzentrum Universität Leipzig
10.10.2014 C / D
  • In wieweit erfordern neue mediale Möglichkeiten neue Lehr-Lern-Paradigmen?
  • - Wie wirken sich neue Medien auf die Dokumentation und Präsentation von Kenntnissen aus, die außerhalb des traditionellen Bildungssystems erworben wurden?
  • Wie kann die Anerkennungspraxis von institutionell und informell erworbenen Sprachkenntnissen befördert werden?
Sprachenzentrum Universität Leipzig
10.10.2014 B / C
  • Wie können Lehrende an Sprachenzentren unter Berücksichtigung aktueller Forschungsergebnisse und geltender EU-Richtlinien Studierende auf den Arbeitsmarkt vorbereiten?
  • Wie können Sprach- und Kulturkenntnisse in Bewerbungsunterlagen und in Bewerbungsgesprächen wirksam eingebunden werden?
  • Welche konkreten Punkte ergeben sich dadurch für die curriculare Planung?
Sprachenzentrum Universität Leipzig

Seiten