Peer- und Self-Assessment in Sprachkursen

Termin:
19.06.2012
11:15 bis 14:00

ZfS Uni Paderborn
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
4 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
20
Veranstaltungsort: 

C3.212,
Universität Paderborn,
Warburger Straße 100,
33098 Paderborn

In der Diskussion um die Förderung von Lernerautonomie nehmen Peer- und Self-Assessment – die gegenseitige Beurteilung von Leistungen unter Lernern bzw. die Selbstbeurteilung – einen wichtigen Platz ein. Lerner, die ihre Sprachkompetenzen/Strategien/Fortschritte etc. selbst reflektieren und einschätzen können, können ihr Lernen aktiver selbst gestalten und somit mehr Verantwortung für ihren Lernprozess übernehmen.
 
Doch wie kann Peer- und Self-Assessment im Unterricht eingesetzt werden? Wie leite ich die Studierenden als Lehrkraft dazu an? Was kann überhaupt (selbst) evaluiert werden?
 
Im Workshop haben Sie Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über bereits von Ihnen eingesetzte Methoden, lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, Peer- und Self-Assessment schrittweise in die Unterrichtspraxis zu integrieren und erarbeiten konkrete Ideen für eine erste Erprobung.
 


 
Ilka Dönhoff und Sally Gerhardt haben sich im Rahmen ihrer  Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am ZfS sehr intensiv mit dem Thema Lernerautonomie, sowie Selbst- und Fremdevaluation beschäftigt und durch die Arbeit in den Bereichen Sprachkurse, Sprachlernberatung und Tandem bereits verschiedene Erfahrungen mit Konzepten des Peer- und Selfassessment sammeln können.
Inhalt und Lernziele
Förderung von Lernerautonomie
Integration von Peer- und Selfassessment im Unterricht
Erfahrungsaustausch
Themenbereiche
B: Lernerorientierung: Lernfaktoren - Lernkontexte - Lernformen
E: Praxismodul: Unterrichtsplanung, -methodik und -techniken