Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht erleben und zwischensprachliche Synergien entwickeln

Termin:
27.03.2019
10:30 bis 14:00

ZfS Uni Paderborn
Zeitaufwand: 
4 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
15
Teilnahmegebühr: 
0,00€
Veranstaltungsort: 

Universität Paderborn
Zentrum für Sprachlehre
I3.203 (Gebäude I, Ebene 3, Raum 203)
Warburger Straße 100
33098 Paderborn

Mehrsprachigkeit ist keine Ausnahme auf der Welt, sondern die Regel. Dennoch wird ihr ungeheures Potential in den meisten Lebens- und Unterrichtskontexten nicht ausgenutzt.
 
Doch was bedeutet genau ‚mehrsprachig sein‘, welche Formen gibt es und wie kann die eigene Mehrsprachigkeit und jene der Lerngruppe effektiv im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden? Wie kann ich mehr Sprachen im Unterricht wertschätzen und nutzen? Ist Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht, der in der Regel auf eine Sprache gerichtet ist, nicht kontraproduktiv?

Um sich den Antworten auf diese Fragen zu nähern, gibt die Fortbildung zunächst einen theoretischen Überblick zum Thema Mehrsprachigkeit. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend werden die Teilnehmer/innen ihre eigene Mehrsprachigkeit einschätzen und genauer analysieren. Darüber hinaus werden wir Ansätze und Beispiele für den Unterricht kennenlernen sowie eigene Ideen für Lehrveranstaltungen an der Universität entwickeln. Wie sich zwei oder mehrsprachige Veranstaltungen planen lassen und wie synergetische Effekte zwischen den Sprachen herausgestellt und genutzt werden können, wird darüber hinaus Thema der Fortbildung sein.
 
____
 
Infos zur Referentin:
 

Nicola Heimann-Bernoussi ist im Bereich Curriculumentwicklung des Zentrums für Fremdsprachenunterricht (ZFA) der Ruhr-Universität tätig. Nach einer medizinischen Ausbildung studierte sie Romanistik und Geographie sowie Deutsch als Fremdsprache und Sprachlehrforschung.  Sie war lange im Studienfach Sprachlehrforschung als wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Assistentin und Dozentin beschäftigt. Sie unterrichtet und unterrichtete Französisch, Deutsch als Fremdsprache und Italienisch sowie Fremdsprachendidaktik. Darüber hinaus ist sie als Fortbildnerin für Fremdsprachlehrende aktiv. Ihre aktuellen Interessens- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Methoden des fremdsprachlichen Unterrichts, Mehrsprachigkeit, Interkulturelles Lernen und Fachsprachen. Rund um das Thema Mehrsprachigkeit unterrichtet und berät sie Studierende , bildet Lehrende sowie Erzieherinnen fort.
 

Inhalt und Lernziele
Formen der Mehrsprachigkeit
Mehrsprachigkeit der Lerngruppe effektiv im Fremdsprachenunterricht einsetzen
Themenbereiche
B: Lernerorientierung: Lernfaktoren - Lernkontexte - Lernformen
E: Praxismodul: Unterrichtsplanung, -methodik und -techniken