Lernerautonomie im Fremdsprachenunterricht

Termin:
29.09.2014
09:00 bis 12:30

ZfbK der JLU Giessen
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
4 AE
Zugang: 
Zugangsbeschränkt
max. Teilnehmer: 
35
Teilnahmegebühr: 
0,00€
Veranstaltungsort: 

Justus-Liebig-Universität Gießen
Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen
Karl-Glöckner-Str. 5A
35394 Gießen
1. Stock, Raum 108, 117

Als sprachenpolitische Zielsetzung ist Lernerautonomie im FSU seit dem Erscheinen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) in Europa fest etabliert. Im konkreten Sprachenunterricht, auch an Hochschulen, führt sie jedoch ein Stiefmütterchendasein, das dazu nicht passt. Wie kommt das? Und wie ist es zu ändern?

Im ersten Viertel des Workshops möchte ich zunächst die bekanntesten Instrumente für eine Pädagogik autonomen Sprachenlernens vorstellen. Ich gehe dazu vom GER aus, ergänzt um den Referenzrahmen für plurale Ansätze fÜR Sprachen und Kulturen (FREPA). Mein Schwerpunkt liegt dann auf dem Europäische Sprachenportfolio des Europarates (ESP), das zugleich mit dem GER konzipiert wurde.

Im zweiten Viertel möchte ich Ihnen EPOS vorstellen, die elektronische Version des ESP, die wir am Fremdsprachenzentrum in Bremen gemeinsam mit der Informatik Bremen entwickelt haben, um Lernerautonomie für Lernende und Lehrende attraktiver zu machen.

In der zweiten Hälfte des Workshops sollen sie in kleinen Gruppen EPOS und seine Angebote zum autonomen Sprachenlernen selbst erproben und eigene kleine Unterrichstkonzepte entwerfen.

Inhalt und Lernziele
Stellenwert der Lernerautonomie im universitären FSU
Lernerautonomie und GER/Europäisches Sprachenportfolio/EPOS
Entwicklung eigener Unterrichtskonzepte mithilfe von EPOS
Themenbereiche
B: Lernerorientierung: Lernfaktoren - Lernkontexte - Lernformen