Lernendenautonomie fördern

Termin:
14.12.2018
09:30 bis 15:30

SZ der FAU Erlangen-Nürnberg
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
6 AE
Zugang: 
Zugangsbeschränkt
max. Teilnehmer: 
17
Teilnahmegebühr: 
3,00€
Veranstaltungsort: 

Selbstlernzentrum
Untergeschoss
Bismarckstr. 1a
91054 Erlangen

Ziel der Sprachlernangebote an Hochschulen ist es, dass die Lernenden zum einen konkrete Sprachkenntnisse erwerben, zum anderen sollen sie aber auch befähigt werden, ihr eigenes Sprachenlernen möglichst autonom in die Hand zu nehmen. 
 
Die Lernenden sollen Entscheidungen über die Nutzung von Lernmöglichkeiten innerhalb und außerhalb unterrichtlichen Geschehens treffen können, sich unterschiedlicher und passender Sprachlernstrategien bedienen, sich ihrer Lernziele bewusst sein und sich der Komplexität des Lernprozesses stellen, kurzum: autonom sein. 
 
Lehrende und die Sprachenzentren an sich können die Lernenden auf dem Weg zur Erlangung einer solchen Lernendenautonomie begleiten und unterstützen. Sei es im Unterricht, bei der Auswahl und Bereitstellung von Materialien oder der Schaffung von außerunterrichtlichen Angeboten, die auch eng mit dem Geschehen in den Kursen verzahnt sein können. 
 
In dieser Fortbildung wollen wir uns den folgenden Themen widmen:
 

  • Was ist Lernendenautonomie eigentlich? Ein kurzer Exkurs in die Theorie
  • Was alles schon geht! Wie autonomiefördernd gestaltet sich der Unterricht?
  • Was kann ich als Lehrkraft tun, damit die Lernenden (noch) autonomer werden können (und auch wollen)?
  • Welche weiteren Angebote können die Lernenden nutzen und wie können diese ggf. auch mit dem Unterricht verzahnt werden?

 
Im praktischen Teil wollen wir uns der Unterrichtsgestaltung und auch den Lehr- und Lernmaterialien widmen ebenso wie weiteren Möglichkeiten, die das Sprachenzentrum noch bieten kann. 

Inhalt und Lernziele
Lernendenautonomie
Materialien
Unterrichtsmethoden
Themenbereiche
B: Lernerorientierung: Lernfaktoren - Lernkontexte - Lernformen
E: Praxismodul: Unterrichtsplanung, -methodik und -techniken