Lehren und Lernen mit Filmen

Termin:
02.03.2015
10:00 bis 12:00

ZFA der Ruhr-Universität Bochum
Zeitaufwand: 
2 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
15
Teilnahmegebühr: 
25,00€
Veranstaltungsort: 

Universitätsstraße 150 | 44801 Bochum
Raum GB 6/145 (= Gebäude GB, Etage 6 Süd, Raum 145)

Anreise und Lageplan: http://www.ruhr-uni-bochum.de/anreise/index.html

Filme sind beliebt, interessant, vielsagend und vielseitig in der Fremdsprachenausbildung einsetzbar. Sie können ideal zur Vermittlung von Sprache sowie Kultur genutzt werden, und doch sind sie häufig eine Randerscheinung. Zuweilen steht eine gewisse Unsicherheit im Umgang mit der Technik dahinter oder auch einfach die Vermutung, dass Filme ‚doch viel zu schwierig‘ seien. Dabei sind Filme keineswegs erst ab der B-Stufe einzusetzen, sondern können auf allen Niveaustufen bereichernd  und mit unterschiedlicher Zielsetzung in die Lehre integriert werden. In dieser Fortbildung wollen wir an Hand von Filmbeispielen verschiedene Ideen für Aufgaben und Anwendungen von Filmen bzw. Filmausschnitten sammeln, die vom Anfänger- bis zum fortgeschrittenen Niveau einsetzbar sind. Auf dieser Basis kann in der Folge auch ein individuelles Lehrprojekt entwickelt werden.
Wir würden uns freuen, wenn die Teilnehmenden – in Absprache mit den Referentinnen zwecks Zeitplanung – eigene Filmbespiele mitbrächten und vorstellten.

Inhalt und Lernziele
Einsatz von Filmen
Aufgaben für Filme
Vermittlung von Sprache und Kultur
Themenbereiche
D: Medientechnik und Mediendidaktik für den FU
E: Praxismodul: Unterrichtsplanung, -methodik und -techniken