Einsatz von Portfolios im Sprachenunterricht

Termin:
26.04.2013
13:00 bis
10.07.2013
13:00

ZfS Uni Paderborn
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
30 AE
Zugang: 
Zugangsbeschränkt
Veranstaltungsort: 

H7.304,
Universität Paderborn,
Warburger Straße 100,
33098 Paderborn

Die Veranstaltung verbindet Theorie und Praxis: Die Teilnehmer erfahren mehr über die Hintergründe von Portfolio-Arbeit, seine Dokumentationsfunktion (die Lerner sammeln Produkte und dokumentieren so ihre Fortschritte) und seine didaktische Funktion (Förderung von Lernerautonomie durch Reflexion und Selbst- und Fremdevaluation). Außerdem erproben sie gemeinsam mit Lehramtsstudierenden Elemente von Portfolio-Arbeit in ihren Sprachkursen.
 
Weitere inhaltliche Informationen sind hier zu finden; für den Kontext, in dem die Fortbildung stattfindet, sei auf die Projektseite verwiesen.
 


 
Seminar: 7 Mittwochstermine, und zwar jeweils 13.00-14.30 Uhr an den folgenden Tagen: 10.04./17.04./08.05./29.05./12.06./26.06./10.07
Blockseminar: 26.04.13 13.00-18.00 Uhr und 27.04.13 10.00-14.00 Uhr
 
 
Anikó Brandt arbeitet seit 2009 als wiss. Mitarbeiterin am Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Land Bremen und ist v.a. im Bereich Mediendidaktik (Moodle/ Sprachportfolio EPOS) für Kurse und Selbstlernen tätig, wofür die auch regelmäßig Schulungen für Lehrkräfte anbietet. Des Weiteren arbeitet sie in Bremen bei der Lehr- und Lernmaterialauswahl für das Selbstlernzentrum mit und betreut das Programm "Tandem mit Zertifikat".
Inhalt und Lernziele
Dokumentationsfunktion des Portfolios
didaktische Funktion des Portfolios
gemeinsame Erprobung mit Lehramtsstudierenden
Themenbereiche
B: Lernerorientierung: Lernfaktoren - Lernkontexte - Lernformen
E: Praxismodul: Unterrichtsplanung, -methodik und -techniken