Die Qual der Wahl: Multiple-Choice-Aufgaben erstellen und einsetzen

Termin:
17.06.2016
14:00 bis 18:00

ZFA der Ruhr-Universität Bochum
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
4 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
18
Teilnahmegebühr: 
50,00€
Veranstaltungsort: 

Ruhr-Universität Bochum | Universitätsstraße 150 | 44801 Bochum
Raum SH 2/219 (Studierendenhaus, 2. Etage, Raum 219)
Anreisehinweise und Lageplan: www.ruhr-uni-bochum.de/anreise/index.html

Zielgruppe/Teilnahmevoraussetzungen:
Alle Lehrende, die MC-Aufgaben in ihren Sprachtests verwenden (möchten) und Interesse daran haben, ihre Praxis zu reflektieren und ggf. zu optimieren.

Inhalt/Lernziele:
Viele Studien belegen die hohe Zuverlässigkeit von Multiple-Choice-Testaufgaben, jedoch berichten Lehrende oft über schlechte Erfahrungen mit diesem Format in der Praxis.
Viele Studierende meinen, MC-Aufgaben seien einfacher und daher weniger beängstigend als offene Formate, bemängeln aber dabei ihre fehlende Verbindung mit der Realität der Sprachverwendung.
Mit Widersprüchen wie diesen werden wir uns in dem Workshop befassen, um einer Antwort auf die Spur zu kommen, ob dieses Format im kompetenzorientierten Testen seinen Platz hat, und wie man gute MC-Testaufgaben erstellen kann.
Dabei werden theoretische Überlegungen nach Bedarf herangezogen, praktische Übungen werden aber die Hauptrolle spielen.

Inhalt und Lernziele
Spezifika von MC-Aufgaben
Erstellung von MC-Aufgaben
MC-Aufgaben und kompetenzorientiertes Testen
Themenbereiche
C: Prüfen, Testen, Zertifizieren